Freitag, 8. November 2013

Was ist Wahrheit und Ehrlichkeit?

Gibt es so etwas überhaupt? Was soll absolute Wahrheit und Ehrlichkeit sein?

Fangen wir mit Ehrlichkeit an. Ich behaupte ein jeder kennt Situationen, in denen er ein wenig oder auch mehr unehrlich war. In seiner Erzählung von etwas nicht alles so wiedergegeben hat, wie es tatsächlich war; wissentlich und es mit vollster Absicht tat. Die Motivation kann unterschiedlich sein, von besser da stehen wollen, Angst vor der Konsequenz, zur Belustigung, jemand anderen schützen wollen, einen eigenen Vorteil erzielen, usw.

In sich selbst ist es weder gut noch schlecht und ich möchte es an dieser Stelle nicht bewerten. Was ich nahe lege ist: sei Dir bewusst, wenn Du nicht ehrlich bist. Ganz gleich ob Dir selbst oder Anderen gegenüber. Sei Dir einfach in den Momenten des Umstandes und der Motivation dahinter bewusst.

Ruf Dir selbst eine solche Situation aus Deiner Vergangenheit in Erinnerung. – Nachdem Du Dich an solch einer Situation erinnerst, hast Du also die Unterscheidung zwischen unehrlich und ehrlich in Deinem Erleben. Um nochmals der Unterscheidung ganz sicher zu sein, bitte ich Dich, Dich an einen Moment in Deinem Leben zu erinnern, in dem Du absolut ehrlich warst; ganz gleich der Konsequenz. Das kann für den Ein oder Anderen schon schwieriger werden solch einen Moment zu finden. Ein Moment, in dem Du alles genau so wiedergegeben hast, wie es für Dich war, auch wenn Du damit allein standest und keine Unterstützung hattest – ganz gleich. Es war unbedeutend ob Du mit der Meinung angenommen wurdest oder Ablehnung fandest.


Ich lade Dich ein in Deinem Alltag bewusst-sein zu schaffen, für Momente in denen Du auch noch so kleine Veränderungen an Deinen Erzählungen und Ausführungen machst, gegebenenfalls Dinge auslässt; ganz gleich welche Motivation dahinter steht. Achte einmal ganz bewusst darauf.

(das linke Quadrat stellt die tatsächliche Situation mit allen Facetten im gesamten dar. Wie es auf der rechten Seite präsentiert wird entspricht jedoch nicht des gesamten Eindruckes. Man kann sagen, dass alle Tatsachen wiedergegeben wurden, sprich nicht gelogen ist. Die Essence um den ehrlichen Gesamteindruck zu bekommen fehlt jedoch.)

Was ist Wahrheit? Es ist ein Trugschluß zu sagen es gebe die absolute Wahrheit als Inhalt; genauso ist es ein Trugschluß zu sagen es gebe keine Wahrheit.

Kennst Du aus Deinem Erleben etwas, in dem zwei oder mehrere Parteien den vermeintlich gleichen Umstand unterschiedlich wiedergeben und jeder behauptet die Wahrheit zu sprechen? Angenommen jeder ist der Meinung die Wahrheit zu sagen, selbst ein Lügendetektor würde in jedem Fall den Wahrheitsgehalt bestätigen. Und doch ist der Inhalt der Wiedergabe unterschiedlich. Bis hin zu einer Beschreibung völlig unterschiedlicher Sachverhalte.

Wir können dies zu genüge in der Menschheitsgeschichte beobachten. Ganz gleich ob zwischen einzelnen Personen, Gruppen, Organisationen oder Ländern. Selbst in Erkenntnistheorien und Wissenschaften. Zu jeder gegenwärtigen Zeit dachte man z.B. im Weltbild die Wahrheit gefunden zu haben um sie dann einige Jahre später durch weitere Erkenntnisse zu verwerfen.

Wahrheit scheint nicht vom Inhalt abhängig zu sein. Sie hat nichts mit Form zu tun. Ich kann sie jedoch wie einen Aufkleber auf etwas kleben, etwas Wahrheit hinzufügen. Ich kenne Wahrheit wie Ehrlichkeit. Wenn ich etwas so wiedergebe wie es für mich ist, wie es für mich wahr ist, dann bekommt es die Qualität von Ehrlichkeit und Wahrheit. Es hat eine ganz andere Ausstrahlung, die für Andere auch als authentisch wahrgenommen werden kann. Wenn ich das, was für mich genau „so“ ist präsentiere, präsentiere ich mich selbst, frei von versteckten Absichten und Agenda, einfach aus dem Grund, das etwas so für mich ist, und dabei offen bleibe für weitere Erkenntnis, dann kommt meine Kommunikation auch bei anderen an. Ich kann darin weiter wachsen.

Die Qualität die entsteht, wenn keine versteckten Agenda involviert ist, und demnach alles präsentiert werden kann wie es für Dich ist, in Wahrheit und Ehrlichkeit, könnte viel mehr mit Dir und Deinem Selbst zu tun haben als Du Dir gegenwärtig vorstellen kannst.

Achte mal darauf, was es mit Dir macht, wenn Du immer mehr aus Wahrheit und Ehrlichkeit kommst. Werde Dir auch der Momente bewusst, in denen es Dir schwer oder gar unmöglich fällt. In der Regel steht Dir dort ein Teil Deiner versteckten Agenda im Weg.


In einer Kontemplation hatte ich mal die Erkenntnis: "True is whatever is true for you, get a feeling for truth." (Wahr ist was immer für Dich wahr ist, bekomme ein Gefühl für Wahrheit.)

Und genau das können wir haben, ein Gefühl und Gespür für Wahrheit.

Kommentare:

  1. ALLES WEG - Und jetzt ein NEUE ERKENNTNIS - Sage nicht immer was du weißt, wisse jedoch immer was du sagst ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Wahrheit und Ehrlichkeit als Sequenzen des vollkommen Zustandes??? Das Ganzheitliche beinhaltet jedes Gefühl ob gut oder weniger gut, - jaaa natürlich. Und doch ist das Training in der Umgehens Art und Weise, dass was herausfordert in der Begegnung mit sich selbst - selbstbestimmt - und doch ist ALLES da - immer und überall - und das IST Einheit - was möchte ich für ein Gefühl - jetzt? Oder auch WIE gehe ich mit diesem oder jenem grade um, - ist eine andere Strategie...

    AntwortenLöschen