Mittwoch, 31. Juli 2013

Gesunder Menschenverstand und Erkenntnis

Es geht um das eigene Hinterfragen des Offensichtlichen und das genau dort wo es Dir am nächsten ist; in Deinem Erleben im Hier und Jetzt. Wer kann Dir besser sagen wie etwas für Dich ist als Du selbst, indem du unmittelbar in Dein eigenes Erleben von etwas hinein schaust? Nicht dem was Du über etwas glauben sollst, wie etwas zu sein hat, sondern wie es jetzt ist. Dazu reicht der gesunde Menschenverstand. Du kennst bestimmt so ein "Aha-Erlebnis". Du beschäftigst dich mit einem Thema das Du einfach nicht begreifst und mit einmal macht es "PENG", der Knoten platzt und Dir fällt es wie Schuppen von den Augen. Auf einmal ist es ganz klar. So kann es auch mit folgendem Bild gehen.


Kennst Du das Phänomen sich intensiv mit einer Thematik zu beschäftigen und der Knoten will und will nicht platzen? Letzten Endes gibst Du auf und legst das Thema auf Seite und nach einer paar Tagen kommt die Lösung wie aus dem Nichts ins Bewusstsein. Ohne, selbst aktiv weiter daran gearbeitet zu haben, es trifft dich wie ein Schlag - ein Geistesblitz.

Was genau passiert da eigentlich, wenn Du etwas tatsächlich begreifst, eine Erkenntnis hast? Woher weisst Du es, wie fühlt es sich an, wenn Dir "ein Licht aufgeht"? Erinnere Dich an Deine letzte Gegebenheit solcher Situation und durchlebe sie nochmal.

Genau das soll beim lesen der Beiträge geschehen; ein "Aha-Erlebnis". Es kann sein, dass es nicht unmittelbar eintritt - gut! Nimm keinen Beitrag als blinden Glaubenssatz, auch wenn es sich eventuell gut und plausibel anhört. Wenn es nicht "Klick" gemacht hat, kann es auch später von selbst geschehen oder es kommt mit dem lesen anderer Beiträge. So wie mit dem Puzzle (Puzzle und sequentielles Lernen), es ergeben sich Teilstücke, die später zu Größerem finden.

Zum Schluß noch etwas, das für uns so offensichtlich ist, dass wir die Frage kaum für ernst halten würden. Woher weißt du welcher Holzklotz in welche Aussparung paßt?


Es gab eine Zeit da saßt du sehr wahrscheinlich auf deinen Windeln und hattest keinen blassen Schimmer von einem Zusammenhang zwischen Holzklotz und Aussparung. Vielleicht hat dir jemand gezeigt was damit gemacht wird und es hat Ewigkeiten gedauert, bis es bei Dir dann tatsächlich "Klick" gemacht hat und es so selbstverständlich wurde wie es heute für Dich ist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten